Kerzenziehen

Alle (2) Jahre wieder! Die Ministranten und Ministrantinnen der Pfarrei Künten veranstalten wieder ein KerzenziehenA6.cdr!

Ob wohlriechender Bienenwachs, farbiger Paraffin, ob klein oder gross, dick oder dünn – für jeden ist etwas dabei.

Obschon es draussen kalt ist, bei uns friert ihr sicher nicht. In gemütlicher Atmosphäre im Pfarreisaal zu einem warmen Zmittag oder – für die etwas älteren – einem Ministrantenkafi ist der Kerzenziehplausch garantiert.

Ideal geeignet auch für Gruppenstunden mit euren Kindern!

Wir haben ab Freitag dem 28. November bis Sonntag geöffnet, damit euch auch genügend Zeit bleibt. Details dazu sind auf unserem Flyer zu finden.

 

HeLa Rückblick

Das HeLa 14 liegt schon ein paar Wochen zurück…
Um uns wieder an die actionreiche und spannende Woche zurück zu erinnern, findet am
Sonntag, 9.11.2014 um 14.00 Uhr in der Turnhalle Stetten der Lagerrückblick statt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und hoffen, dass möglichst viele von euch erscheinen. Auch Freunde und Verwandte sind herzlich eingeladen. Vergesst nicht, die coole HeLa’14-Kappe anzuziehen ;)!
Wer nicht mehr warten kann bis zum Rückblick…

Unten findet ihr eine Auswahl an Fotos vom HeLa14! Viel Spass beim anschauen.

Neues von Ruffina!

Wie verprochen, hat uns Ruffina ihre Aufnahme zugeschickt. Ihr erhaltet somit exklusiven Zugriff auf den geheimen Mitschnitt der Infoveranstaltung des Dorfes. Also Pssst!
Sie lässt euch ausserdem sagen, dass sie leider nicht mehr dazu kam, weiter zu sprechen, denn sie musste abrupt verschwinden. Sie bittet uns jedoch dringenst um Hilfe, denn die Stimmung dort ist schon extrem angespannt!

Diese Botschaft beunruhigt auch uns sehr… Macht euch also bereit, packt schon früh genug und nehmt eine grosser Portion Abenteuerlust mit. Dann kann nichts schief gehen!

Wir freuen uns auf eine abenteurliche Woche mit euch! Bis bald!

Miniaufnahme

Die Miniaufnahme letzte Woche  brachte – nebst einem feinen Brunch mit feinen Pancakes – ein paar Änderungen mit sich. Mirjam Staubli trat als Scharleiterin zurück, nachdem sie das Amt 2011 von Tanja Stadler übernommen hatte. Sie leistete enorm viel für die Künter Minis und führte das Leitungsteam immer souverän. Mirj Staubli ist jedoch nicht ganz weg von den Minis, sondern wird uns noch im Leitungsteam erhalten bleiben. Als Nachfolger trat Daniel Peterhans das Ämtli als „Chef“ an. Mit seinen mittlerweilen 11 Jahren als Ministrantenmitglied und 3 Jahren Leitererfahrung wird er die Scharleitung mit Sicherheit ebenso kompetent weiterführen und neue Ideen einströmen lassen.

Von den MinistrantInnen quittieren Martina Meier, Angela Suter, Olivia Bieri und Stefanie Stenz ihren Dienst.
Zudem müssen wir uns von Linda Staubli und Cesca Peterhans aus dem Leitungsteam verabschieden. Cesca ist, ähnlich wie Mirjam Staubli, schon seit Urzeiten dabei und immer voller Motivation. Sie brachte nebst viel Energie auch Erfahrung und Sicherheit mit ins Team. Linda war ein Jahr im Leitungsteam, kann ihre Pflicht aber aus beruflichen Gründen leider nicht mehr wahrnehmen.
Vielen Dank euch allen für euren langjährigen Einsatz bei den Ministranten!

Besonders freut uns aber, dieses Jahr sechs neue Ministranten und Ministrantinnen in unserer Schar zu begrüssen. Ebenso hat Sarah Staubli ihren Dienst als Ministrantin beendet und ist nun im Leitungsteam tätig. Herzlich willkommen.
Die Ministranten zählen nun 48 an der Zahl, davon 13 Leiter. Es kann also weitergehen!

 

Das war das Minifest 2014…

Am letzten Sonntag haben sich 35 motivierte Künter Ministrantinnen und Ministranten in der Frühe getroffen, um mit Bus und Zug ans Minifest zu reisen. Dieses findet alle 3 Jahre an einem anderen Ort in der Schweiz statt. Dieses Jahr war St. Gallen der Ort des Geschehens. Das Logo des Minifest-T-Shirts beinhaltete passenderweise eine Olma-Bratwurst. Nach einem gemeinsamen Eröffnungsgottesdienst mit 8000 anderen Ministranten aus der Schweiz und Umgebung konnten sich die Minis an verschiedenen Posten und Ateliers austoben. Neben actionreichen Posten wie Bullriding und Sumoringen gab es auch ruhigere Beschäftigungen wie Kinderschminken und Pizzabacken. Es war also für jeden etwas Passendes dabei. Leider war die Zeit etwas knapp, um alle Orte zu besuchen. Schon bald war die Zeit gekommen, sich auf die Heimreise zu begeben. Am Abend kamen alle Künter Minis erschöpft aber glücklich wieder zu Hause an.