Das war das Minifest 2014…

Am letzten Sonntag haben sich 35 motivierte Künter Ministrantinnen und Ministranten in der Frühe getroffen, um mit Bus und Zug ans Minifest zu reisen. Dieses findet alle 3 Jahre an einem anderen Ort in der Schweiz statt. Dieses Jahr war St. Gallen der Ort des Geschehens. Das Logo des Minifest-T-Shirts beinhaltete passenderweise eine Olma-Bratwurst. Nach einem gemeinsamen Eröffnungsgottesdienst mit 8000 anderen Ministranten aus der Schweiz und Umgebung konnten sich die Minis an verschiedenen Posten und Ateliers austoben. Neben actionreichen Posten wie Bullriding und Sumoringen gab es auch ruhigere Beschäftigungen wie Kinderschminken und Pizzabacken. Es war also für jeden etwas Passendes dabei. Leider war die Zeit etwas knapp, um alle Orte zu besuchen. Schon bald war die Zeit gekommen, sich auf die Heimreise zu begeben. Am Abend kamen alle Künter Minis erschöpft aber glücklich wieder zu Hause an.

Minifest

Nicht mehr lange bis zum Minifest in St. Gallen. 🙂

[poll id=“1″]

Hilferuf von Professorin Ruffina

Eine seltsame Mitteilung erreichte uns diese Woche:

Liebe Kinder und Jugendliche

Viele Geschichten habe ich gehört, viele Schriften über euch gelesen und Euch doch noch nie gesehen. Seit mehreren Jahren erzählt man da und dort von euren glorreichen Taten.

Darum ersuche ich euch um Hilfe! In meinem Dorf droht der Frieden zu zerbrechen. Noch ist nichts klar, denn die Bürgermeisterin hat ihren >Entscheid noch nicht bekannt gegeben. Tritt jedoch das Schlimmste ein, was ich befürchte, seid ihr die Einzigen, die uns noch helfen können. Wenn ich mehr weiss, will ich es euch wissen lassen.

Hochachtungsvoll

Professorin Ruffina

Falls ihr euch genau so über diese Nachricht wundert, wie wir es tun, dann meldet euch fürs HeLa 14 an.

Pfingstlager

Alle 5 Jahre veranstalten die Jubla-Scharen der Region Baden ein gemeinsames Pfingstlager. Wie es der Zufall will, fällt es mit einem einzigartigen und spektakulären Ereignis zusammen. Die Zugaliens aus fernen Galaxien ziehen an unserem Himmel vorbei! Professor Chrüselibart und sein Forscherteam ermöglichen uns, bei diesem seltenen Ereignis dabei zu sein. Für diesen Zweck wurde das Projekt «ZABL 06.14» gestartet. Was so viel bedeutet wie «Zugaliensbeobachtungslager».

Entdecke am Pfingstwochenende 2014 während drei Tagen das Weltall und sei dabei bei Spiel, Spass und Action mit 350 Teilnehmenden und Leitern aus der Region!